Ökonomisches & Ökologisches Bauen

Ökologisches Bauen bedeutet die Entwicklung und Umsetzung von Gesamtkonzepten in ganzheitlichen und integrierten Planungs- und Bauprozessen mit dem Ziel, ein Höchstmaß an Lebensqualität mit geringsten irreversiblen Eingriffen in die natürlichen Kreisläufe zu schaffen. Der Umgang mit dem Bestand ist dem Neubau auf unerschlossenem Gelände grundsätzlich vorzuziehen.

Dies kann schon im Kleineren große Wirkung haben:

Terrassen werden heute mit Vorliebe aus Bankirai hergestellt. Bankirai umfasst mehrere Holzarten ,die allerdings alle aus den Tropen kommen. Es ist ein hartes Holz, welches in Ländern, in dem die Forstwirtschaft oft auch für Landraub von Ackerfläche benutzt wird, sehr langsam wächst. Zusätzlich kommen noch sehr hohe Logistikkosten zustande bis die Ware den Hafen von Rotterdam erreicht. Wird die neue Bankirai Terasse nicht jährlich gepflegt, so wird das Holz grau, wie viele unserer einheimischen höherwertigen Hölzer.

Statt Bankirai sollte man lieber über die europäische Lärche bzw. die sibirische Lärche nachdenken. Letztere wird in Finnland forstwirtschaftlich angebaut. Diese Hölzer sind auch sehr langlebig, besonders die sibirische Lärche und preislich sind sie viel günstiger.